Medientipps

"Sommer der Träumer" von Polly Samson

Ein sommerliches Lesevergnügen über das Künstlerleben in den 60er Jahren auf der griechischen Insel Hydra...

London 1960: Als ihre Mutter stirbt, verliert die achtzehnjährige Ersommer der träumerica Hart den Boden unter den Füßen. Da bekommt sie einen Brief von Charmian Clift, einer Freundin ihrer Mutter, die sie auf die griechische Insel Hydra einlädt. Erica zögert nicht lange und reist mit ihrer großen Liebe Jimmy in den Süden. Auf Hydra werden sie Teil einer Künstlergemeinschaft – darunter der norwegische Schriftsteller Axel Jensen, seine Frau Marianne Ihlen und der kanadische Musiker Leonard Cohen. Sie genießen die lauten Abendessen, die nächtlichen Spaziergänge und das Baden bei Mondlicht. Erica lernt das Gefühl der Freiheit lieben und bewundert die eingeschworene Gemeinschaft für ihre mutige Suche nach einem anderen Leben. 

Das Buch lässt einen wunderbar eintauchen in das karge aber glückliche Leben auf der Insel Hydra in den 60er Jahren. Tagsüber genießt man den heißen, griechischen Sommer, abends sitzt man bei Ouzo, Wein und mehr am Lagerfeuer, dazwischen lebt man seine Kreativität aus. Aber auch Herzschmerz, Intrigen und Beziehungskatastrophen gehören zum sommerlichen Alltag dazu. Polly Samson zieht einen mittels großartiger Sprache (Übersetzung: Bernhard Robben) in den Bann dieser bunt zusammengewürfelten Künstlerkolonie, man nimmt Teil an dem einfachen, oft beschwerlichen Leben auf einer griechischen Insel in den 60er Jahren, ohne Wasser und Strom, man liebt und leidet mit den Hippie-Künstlern. Besonders interessant zu lesen die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Leonhard Cohen und Marianne Ihlen (reale Personen!), sie war Muse für die Songs „So long, Marianne“ und „Bird on a Wire“.

Wer Griechenland liebt, wird auch dieses Buch lieben, Urlaubsfeeling und Reisesehnsucht sind vorprogrammiert!

Andrea Gast