Buch

Ingrid Pohl

Buch: Hellmuth Opitz: In diesen leuchtenden Bernsteinmomenten

Empfohlen von: Ingrid Pohl

Gedichte, wer liest heutzutage noch Gedichte!?
Zugegebenermaßen auch in meinem Leserepertoire eher ein seltener Gast. Bis, ja bis mir der neueste Gedichtband des vielfach preisgekrönten Hellmuth Opitz aus Bielefeld in die Hände fiel. Und ich aus allen Wolken! Jetzt großer Fan!

„Leviten lesen
Also bitte: Dieser Lippenstift ist doch wohl
eine Kampfansage. Oder eine Blüte. So viel Gift.
Und so viel Güte. Hart behauptet.
Watteweich.
Doch ganz gleich, ob mundtot oder
wundrot: Deine Lippen
sind Schießbudenrosen,
so ballerst du deine Sätze heraus.
Und nennst das Freiheit der Rede.
Oder Stoßgebet.
Sodass ein jeder staunend steht
Wie vor einem Kunstwerk
Ohne Namen und sich denkt: Die Kunst?
Na ja. Jedoch der Rahmen.
Die Augen fahren über diesen Mund
Mit seinem Rot und den dahinter
kühl möblierten Räumen.
Von der Unnachgiebigkeit deiner Sätze
können deine Lippen nur träumen.“