Buch

Ingrid Pohl

Buch: Celeste Ng: Kleine Feuer überall

Empfohlen von: Ingrid Pohl

Endlich wieder ein Roman mit Sogwirkung!
Nach ihrem Debut „Was ich euch nicht erzählte“, das in Kürze verfilmt wird, geht es in ihrem aktuellen Buch um die gutsituierte Familie Richardson aus dem beschaulichen Vorort Shaker Heights – Cleveland, Ohio. Großes Haus, angesehene Berufe, soziales Engagement, vier Kinder, vier Autos – alles wohlgeordnet. Der Reichtum ermöglicht die großzügige Unterbringung der alleinerziehenden, unkonventionellen Künstlerin Mia samt pubertierender Tochter Pearl. Zwei sehr unterschiedliche Familien! Ein Ereignis um eine arme Chinesin und ein reiches, adoptionswilliges – mit den Richardsons befreundetes – Ehepaar löst einen Eklat aus. Nicht erst jetzt hinterfragt Elena Richardson die Anziehungskraft von Mia und Pearl auf ihre Kinder, die ihr zunehmend entgleiten. Um Mias Geheimnis kennenzulernen, um sie zu „entschärfen“, schreckt sie in ihrer Arroganz und Selbstgefälligkeit auch vor übergriffigen Nachforschungen mit nachhaltigen Folgen nicht zurück.
Der in den 90-er Jahren angesiedelte Roman beginnt mit dem brennenden Haus der Richardsons – und setzt ab da auch den Leser in Flammen. Vielschichtige zwischenmenschliche Kontraste nutzt Celeste Ng gekonnt als Brennstoff, mit dem sie „Kleine Feuer überall“ entzündet. Ein wunderbares Buch!