Kinderbuch

Ute Kapuschinski

Kinderbuch: Anne Becker: Die beste Bahn meines Lebens

Empfohlen von: Ute Kapuschinski

Ein Kinderbuch, das mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet wird und auf der Nominierungsliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis steht, das muss etwas Besonderes sein, oder?
Anne Beckers erste Buchveröffentlichung erzählt die Geschichte von Jan, der sich nach dem Umzug der Familie in Schule und Schwimmtraining neu behaupten muss. Erstaunlich, wie die Autorin alle Figuren authentisch gestaltet, den Ton des kleinen Bruders ebenso trifft, wie den der nervigen Teenie-Schwester und auch des mobbenden Kontrahenten. Jan muss Alltagspeinlichkeiten genauso überstehen, wie die Annäherung und Zurückweisung von der  tollen Flo, dem starken Nachbarsmädchen, oder Therapiesitzungen und quälende Schulstunden wegen Jans Lese-Rechtschreibschwäche. Aber Becker gelingt die Balance zwischen Lektüre, die Spaß macht und spannend ist, die aber auch berührt und nach der letzten Seite weiter beschäftigt.
Und als besonderes Bonbon: Flos Tagebuch-Einträge. Sie zeichnet Torten- und andere Tabellen über ihre Erlebnisse und Gefühle. Kaum Worte, aber sehr aussagekräftig.
»Manchmal stimmt einfach alles an einem Roman, in ›Die beste Bahn meines Lebens‹ ist das so.« Birgit Schollmeyer, DIE ZEIT, 2.10.2019   –  Für Kinder ab 11