Buch

Ingrid Pohl

Buch: Bradley Somer: Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel

Empfohlen von: Ingrid Pohl

…..das ist der Tag, an dem wir in einem Hochhaus die Schicksale einiger seiner Bewohner kennenlernen. Auf humorige, tiefsinnige und sogar philosophische Weise. Denn es ist der Goldfisch Ian, der im 27. Stock den Sprung aus seinem Glas in die Freiheit wagt. Während er dem Erdboden entgegenrast, Medientipp_Goldfisch aus dem 27. Stockerhascht er (und wir mit ihm) Einblicke in andere Leben. Da ist z.B. Katie, die herausfinden wird, dass ihr Freund Connor sie betrügt; die Einsiedlerin Claire, die über ihren Schatten springen muss, um ein Leben zu retten; der einsame Hausmeister Jimenez und der stämmige Bauarbeiter Garth, die auf ungewöhnliche Weise zueinander finden werden. Charaktere, die einem rasch ans Herz wachsen.

Eine witzige Idee – die mit dem Goldfisch und seinem freien Fall! Ein kleiner Philosoph, der nicht weiß, dass er einer ist.

„Ein ganzes Leben in einem Fischglas führt dazu, dass man als alter Fisch stirbt, ohne auch nur ein einziges Abenteuer erlebt zu haben“.

Bradley Somer’s Roman ist (dem Fall des Fisches gemäß) voller Tempo. Der Schreibstil locker-lässig, facettenreich, humorvoll und poetisch. Ein Buch, das man erst aus der Hand legt, wenn man beim Nachwort angekommen ist. Und das rührt auch sehr!