Buch

Daniela Krause

Buch: Tabitha Suzuma: Forbidden – Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?

Empfohlen von: Daniela Krause

Louchan und Maja leben mit ihren drei jüngeren Geschwistern in einem Vorort von London. Der Vater hat die Familie vor Jahren verlassen und die alkoholkranke Mutter kümmert sich nicht um die Kinder. Nach der Arbeit geht sie shoppen und buhlt um die Gunst eines Mannes, der selber Kinder hat und von ihren nichts wissen will. So sind die beiden Teenager auf sich selbst angewiesen. Sie haben wenig Geld und übernehmen neben der Schule den kompletten Haushalt mit Kochen, Putzen und der Rundumbetreuung der beiden kleinen Geschwister, immer darauf bedacht, dass das Jugendamt nicht mitbekommt, dass die Mutter tagelang abwesend ist und sie als Familie zusammenbleiben können.
Louchan ist noch nicht ganz volljährig und sehr gut in der Schule, doch auf Grund der permanenten Überforderung und der ständigen Angst, keinem gerecht zu werden, äußert sich sein Sozialverhalten so, dass er sich mit seinen Mitschülern nicht unterhält und sich auch während des Unterrichts kaum äußert, was ihn zum Aussenseiter macht. Die einzige Vertraute in seinem Leben ist seine um ein Jahr jüngere Schwester Maja. Beide sind schon seit Jahren eng zusammengewachsen und verstehen sich blendend. Er liebt seine Schwester. Doch als sie ihr erstes Date hat, wird er eifersüchtig und merkt, dass er für seine Schwester eine Liebe empfindet, die so nicht sein darf. Auch Maja empfindet diese falsche Liebe zu ihrem Bruder und beide wissen, dass sie diese Gefühle niemals offen zeigen und leben können.
Und doch brauchen sie die Zärtlichkeiten wie die Luft zum Atmen und natürlich müssen sie es vor jedem geheim halten. Doch eines Tages passiert das Unausweichliche …

Eine ungewöhnliche, aber absolut nachvollziehbare Liebesgeschichte, Voller Emotionen, positiv wie auch negativ, und eine Beschreibung der ersten Intimitäten. Der Nominierung für den Jugendliteraturpreis kann ich nur zustimmen.

Empfohlen ab 15 Jahren