Buch

Waltraud Leitmeier

Buch: Philipp Blom: Der taumelnde Kontinent

Empfohlen von: Waltraud Leitmeier

Die Jahre zwischen 1900 und 1914: oft wird diese Zeit mit dem Etikett „Vorgeschichte des 1. Weltkriegs“ versehen.Blom wählt einen anderen Blickwinkel, er betrachtet diese Jahre isoliert, ohne an die Geschichte nach 1914 anzuknüpfen. So entsteht ein faszinierendes, elegant geschriebenes Porträt der europäischen Gesellschaft am Anfang eines neuen Jahrhunderts, geprägt von Unsicherheiten in allen Lebensbereichen.

Einige Probleme dieser Zeit bestimmen auch heute so oder ähnlich die Diskussion: Geburtenrückgang (in Frankreich, was damals zu ähnlich kontroversen Diskussionen führte wie heute in Deutschland), Globalisierung (USA, Australien und Neuseeland überschwemmten vor allem den britischen Markt mit billigen landwirtschaftlichen Produkten), Frauenrechtsbewegung und dadurch als Folge eine Neubestimmung der Rolle der Männer (in ganz Europa), Entstehung neuer Krankheiten (die Neurasthenie war die meist diagnostizierte Krankheit dieser Zeit), Bildung von Menschenrechtsorganisationen (die die Gräueltaten in Belgisch-Kongo publik machten), Entwicklung einer Massenkultur (durch die Filmindustrie) und eines Massenkonsums (durch die Kaufhäuser).

Ich habe dieses Buch trotz mancher Wiederholungen mit sehr großem Vergnügen gelesen und dadurch auch einen differenzierten Blick auf diese Jahre bekommen.