Buch

Daniela Raif

Buch: Knud Romer: Wer blinzelt hat Angst vor dem Tod

Empfohlen von: Daniela Raif

Knud Romer ist heute ein bekannter Mann in Dänemark, er ist Werbefachmann, hat in Lars von Triers Film „Idioten“ mitgespielt und hat viele Bücher veröffentlicht. So beliebt war Knud Romer nicht immer, denn er wuchs in einer dänischen Kleinstadt in den Sechziger und Siebziger Jahren als Sohn eines dänischen Versicherungsvertreters und eine deutschen Mutter auf. Diese deutsche Mutter war als „Hitler-Liebchen“ vielen Anfeindungen ausgesetzt. Ebenso hatte ihr Sohn Knud in der Schule unter den oft sehr böswilligen Streichen der Mitschüler zu leiden. Romer beschreibt aber nicht nur die Außenseiterrolle, in die die Kleinfamilie während seiner Kindheit gedrängt wurde, er spannt den Bogen auch zur Geschichte der Großeltern, sowohl auf der dänischen, wie auf der deutschen Seite. Er erzählt von den Schicksalen der Familien vor und während des Zweiten Weltkrieges. Und so ist es besonders bitter, dass seine Mutter, deren Jugendfreund als Mitglied der Widerstandsbewegung gehenkt wurde und die er als starke und integere Persönlichkeit beschreibt, später in Dänemark nicht mal in Ruhe einkaufen konnte ohne beschimpft und betrogen zu werden, nur aus dem einen Grund, weil sie eben Deutsche war.

Romer schreibt mal bitter, mal sarkastisch, mal humorvoll, mal todernst und erzählt eine sehr interessante Familiengeschichte über drei Generationen hinweg.